Fertiggerichte für Gourmetrestaurants

Schmeckt man den Unterschied?

Fertiggerichte für Gourmetrestaurants. Immer mehr die Regel heutzutage, denn High Class Convenience ist längst in der Sternekategorie angekommen. Doch hier sollte man sich in keiner Weise Ravioli aus der Dose vorstellen. Mit High Class Convenience ist von Produkten die Rede, bei denen man den Unterschied zwischen selbstgemacht und Fertigprodukt fast gar nicht mehr schmecken kann. Kai Neumann hat mit Galileo zusammen den Test gemacht und bei verschiedenen Restaurants probiert. Keine Überraschung, dass bei den Testrestaurants einige Convenience Artikel den Platz auf dem Teller gefunden haben.

Convenience mit Handmade-Charakter

Unser Küchenchef Kai Neumann verwendet im Wirtshaus zum Oberstübchen keine Convenience Produkte. Doch kann man den Unterschied zwischen Convenience und handgemacht erkennen? Die Testesser durften vom Convenience-Produzenten Sander probieren und waren sich alle einig – dieses Gericht wurde frisch zubereitet. High Convenience bedeutet Nicht-Standardisierung, denn der Handmade-Charakter ist in jedem Fall gewollt, damit die Gastronomen weiterhin das Bild vermitteln können, dass alle Produkte aus eigener Produktion sind. Doch oft genug heißt es leider Aromabeutel auf und Anrichten…

 

Hier geht’s zur Sendung:

https://www.galileo.tv/video/sonntag-fertigprodukte-im-restaurant/

 

FOODPOL CONCEPT CATERING GmbH

Tel. +49 30 / 606 904 62
Mail berlin@foodpol.com

www.foodpolcatering.com